Sonntag, 5. Oktober 2008

Das war der Währinger

Heute war ich beim Währinger Volklauf tätig. Die Wetterbingungen waren frisch bei 14°C aber bei astreinen Sonnenschein. Es standen 2 Runden a 5km am Programm. Die Strecke hat ein starkes Streckenprofil und scheinte schon im Vorhinein anspruchsvoll zu werden.
Wie auch schon bei Vienna City Triathlon, habe ich mich auch diesmal nur ganz knapp vor dem Startschuss beim Start eingefunden. Wiedereinmal ungewollt.
Da nicht sehr viele Teilnehmer am Start waren
 gab es kein großes Gedränge. Ich konnte die ersten 3-4km gut mit dem Spitzenläufern mithalten. Wie aber schon anfangs erwähnt mus
ste ich schon sehr bald dem starken und beständigen Anstieg tribut Zollen und Tempo herausnehmen. Die erste Runde konnte ich mit einer 20er Zeit abschießen. Bei der Zweiten war der lange Anstieg noch deutlicher spührbar. Nach der 2ten Runde konnte ich das Rennen als 14. mit einer Zeit von 0:41:36 beenden. Bei der anschließenden Tombola hab ich noch 200€ für das Wifi eingesackt und hab bei der danach stattgef
unden Siegerehrung als 3. in der Klasse M20 das Podest besteigen dürfen. 1ter und 2ter sind sogar die Führenden im Wiener Laufcup. Alles in Allem wieder ein positives Zeichen, auch wenn ich meine 10km Bestzeit um nur ca. 30 Sekunden verbessern konnte. Die alte Bestzeit war vom Mondseetriathlon im August mit 0:42:03. 
Die Freude über meinen ersten Pokal in einem Wettkampf ist groß und so wünsche ich allen nur das Beste zu ihren eigenen sportlichen Zielen.
So gehts Schritt für Schritt weiter in Richtung meines eigenen hoch gesteckten Zieles - Iron Man!

Sascha
Kommentar veröffentlichen

NiHS Performance

NiHS Performance